Mapped @ Image Mapper

Translate

Dienstag, 26. Juli 2016

Stoff und Spitze: Ein verkleidetes Album

Dieses stoffbezogene Hochzeitsalbum haben wir vor einem guten Jahr verschenkt. Ursprünglich hatte ich es bei Amazon gesehen (ich schwöre, das ist Zufall, dass ich heute davon häufiger erzähle).
Die Bewertungen waren allerdings nicht sehr berauschend und überhaupt ist mir ja quasi auf die Fingerknöchel "das kann ich auch selbst" geschrieben.

Deshalb zog ich damals mit Fahrrad in ähnlicher Hitze los, um Album, Sprühkleber und Stoff (bei Karstadt zum Verzweifeln...) zu finden. Es muss übrigens NICHT genäht werden... Lang lebe der Kleber!


Das Beziehen hat mir dann so viel Spaß gemacht, dass ich direkt danach noch einen Ordner gekauft habe. Um darin Stoffmuster oder ähnliches aufzubewahren, sobald ich ihn mit selbstverständlich selbst gestempeltem Stoff beklebt hätte. Also... den Ordner habe ich. Und Stempelplatten musste ich auch unbedingt sofort kaufen. Aber nun flackt das fröhlich in einer Umzugskiste unter dem Titel Bastelkram, nachdem es ein gutes dreiviertel Jahr in der Ecke lag...

Wir sind nämlich wieder weg aus Bad Aibling... Nach Berlin hat es uns nach anderthalb Jahren Bayern gezogen. Nur noch nicht so 100%, wenn ihr versteht... Wer zufällig von einer schönen Wohnung mit Bastelzimmer irgendwo rund um Mitte weiß, darf sich gern mal melden. Bitte Altbau. Die Wohnungssuche soll ja schließlich richtig schwierig werden, also mit Dielen und hohen Decken und so :)

Das Album ist recht schnell gemacht. Insgesamt würde ich 1h veranschlagen.

Man braucht:

Ein möglichst neutrales Fotoalbum (ca 29x29cm)
eventuell normales A4 Papier zum Abdecken von garstigen Cover-Mustern
Stoff z. Bsp Baumwollköper (ca 40 x 80 cm)
Spitze (ca 40 x 25 cm)
Satinband 2cm breit, ca 1 m lang
festeres Papier für Innen (min. 220 g/qm) 2x fast so groß wie die Buchdeckel
Sprühkleber
Kleberoller
Schere
Zeitung/ alte Pappe zum Abdecken beim Sprühen


Da mein Fotoalbum ein recht buntes Motiv auf dem Cover hatte, habe ich ein einfaches A4 Blatt darüber gelegt. Wenn man genau hinschaut, sieht man den Helligkeitsunterschied. Aber da später die Spitze darüber gelegt wird, fällt dieser dann nicht mehr auf.
Um meinen Boden vor dem Sprühkleber zu schützen, habe ich eine alte Pappe direkt unter den Buchdeckel gelegt.
Dann wird die Vorderseite eingesprüht und anschließend das klebrige Cover auf den ordentlich ausgebreiteten Stoff gelegt und festgedrückt. Hält die Vorderseite, wird der Buchrücken und die Rückseite eingesprüht und so rumgewälzt, dass der Stoff gut befestigt ist. Hinterher noch mal den Stoff schön glatt streichen.


Jetzt wird der Stoff an den Ecken ein wenig gekürzt und vorsichtig am Buchrücken eingeschnitten. So wie die Mutti das früher beim Einschlagen von geliehenen Schulbüchern gemacht hat.
Nun verkünde ich meine Liebe für die kleinen Kleberoller von Amazon: 1. Sie sind hübsch pastell farbig; 2. sie FUNKTIONIEREN. Ich hatte mir auch mal eine Prittvariante (zum Nachfüllen!) "gegönnt"... und ständig geflucht. Das Abrollen war echt garstig. Nicht so mit dem Amazon-Kleberoller (der auch schon mal günstiger war... hmmmm)
Naja, man rollert jedenfalls wie mit so einer Weißelmaus über die Buchklappeninnenseite in 1 oder 2 Bahnen und schlägt dann den Stoff um.


Die Stofflasche wird dann einfach nach innen reingefreggelt. Muss man nicht unbedingt kleben.


Anschließend wird die Spitze auf gleiche Weise auf das Album gebracht. Ich habe die Rückseite vorher noch leicht mit Kleber eingesprüht.
Das Seidenband wird halbiert und mit dem prima Kleberoller bis zur Mitte fixiert. Dann startet man mindestens vier Schleifen-Versuche, bis man seinem eigenen Standard als selbsternannte Schleifen-Königin gerecht wird. Die Enden werden mit einer Schere noch hübsch abgeschrägt.

Dann wird nur noch das feste Papier so zugeschnitten, dass es sämtliche Stoffkanten auf der Albuminnenseite überdeckt. Gefolgt von einer großzügigen Schicht Kleber von der Rolle oder aus der Sprühdose...

Und so erhält man ein individuell anpassbares Gästealbum oder Fotoalbum, ohne qualitativ zurückstecken zu müssen.

Heute mal wieder bei Creadienstag.

1 Kommentar:

  1. Schaut schön aus, ihr seid ja hart im nehmen, dauernd umziehen, viel Erfolg.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über alle Kommentare und beantworte sie auch gerne ;)
Bei gezielten Fragen, könnt ihr auch gern das Kontaktformluar benutzen, um eine Antwort zu erhalten.
Am "Frag Mich Freitag" beantworte ich auch theoretische Fragen zur Schnittgestaltung oder Problemen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...